Unser Konzept

 

Die Auszeichnung „Hessische Umweltschule“ würdigt die Verbesserung der Qualität von Unterricht und Schulleben im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie unterstützt Schülerinnen und Schüler dabei, die notwendigen Kompetenzen, für die Gestaltung eines nachhaltigen Lebensstils zu entwickeln.

Dabei können die Projekte sowohl aus den „klassischen“ Umweltbildungsbereichen wie ökologische Gestaltung des Schulgeländes, Naturerlebnis und Naturschutz, aus Themen des Umweltschutzes wie Klimaschutz, Energiegewinnung, Abfallvermeidung, Ernährung, Konsum oder auch aus dem Globalen Lernen (Fairer Handel, Schulpartnerschaften) oder der Auseinandersetzung mit den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen (SDGs) stammen.

Dies hat uns veranlasst, unsere bereits durchgeführten, laufenden bzw. bereits geplanten Umweltschulprojekte in die Ziele der UNESCO einzuordnen.

Diese Sustainable Development Goals (SDGs) wurden im September 2015 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York verabschiedet. Die SDGs skizzieren eine neue und ehrgeizige weltweite Agenda, um Armut und Hunger zu reduzieren, Gesundheit zu verbessern, Gleichberechtigung zu ermöglichen, den Planeten zu schützen und vieles mehr. Echte Fortschritte werden schwer möglich sein, wenn nicht alle Kinder und Jugendlichen weltweit eine hochwertige Bildung erhalten. Daher spielt Bildung in den SDGs eine zentrale Rolle.

Unsere Umweltschulprojekte finden wir in den Zielen 12,13 und 15 wieder:

Ziel 12: Nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster sorgen

Bildung erhöht die Chancen, dass die Menschen Energie und Wasser effizienter nutzen und Hausmüll recyceln. Nur wer das Wissen und die nötigen Fähigkeiten besitzt, um beispielsweise nachhaltig zu wirtschaften, kann dies auch tun.

Aus der Natur zum Produkt – unsere Projekte:

StreuobstwieseErntefest und Laurentiusmarkt
KräutergartenBienen-AG
LavendelbeetKooperation Hessenmühle

 

Ziel 13: Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen

Bei der Vermeidung von Umweltzerstörung und der Eindämmung der Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels spielt Bildung eine ausschlaggebende Rolle. Umweltbildungsprogramme sind verantwortlich für wichtige Fortschritte in Bemühungen zur Bekämpfung des Klimawandels.

Unsere Projekte:

KlimaexpertenprogrammHandysammelaktion
UmweltbeauftragteMüllsammeln auf dem Schulgelände / Mensa

 

Ziel 15: Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Bodenverschlechterung stoppen und umkehren und den Biodiversitätsverlust stoppen

Je höher das Bildungsniveau eines Menschen, desto eher ist er sich der vielfältigen Umweltprobleme bewusst und kann sich beispielsweise für den Erhalt der Biodiversität einsetzen.

Unsere Projekte:

InsektenhotelTag des Waldes
Bienen-AGHandysammelaktion

Lernen und Handeln für unsere Zukunft

„Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ ist eine Auszeichnung, die vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und vom Hessischen Kultusministerium für das besondere Engagement einer Schule im Bereich Umwelterziehung und ökologische Bildung vergeben wird. Gewürdigt wird die Verbesserung der Qualität von Unterricht und Schulleben im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung.

101 hessische Schulen aller Schulformen sind am 26. Oktober 2017 mit dem Titel „Hessische Umweltschule 2017“ ausgezeichnet worden. Im Rahmen einer feierlichen Auszeichnungsveranstaltung im Haus am Dom in Frankfurt überreichten Frau Staatssekretärin Dr. Tappeser und Herr Staatssekretär Dr. Lösel  die Urkunden und würdigten hiermit das Engagement der Schulen für die Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Die sehr gut besuchte Ausstellung im Haus am Dom zeigte deutlich die Dynamik und Kreativität des Netzwerks unserer Umweltschulen, die nun erstmals auch durch ein Schild ihre Zugehörigkeit zur neuen Dachmarke „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“ zeigen können.

Unsere Schule ist für ihr langjähriges Engagement in den Projekten „Bienen-AG“ und „Erntefest“ ausgezeichnet worden.

Die Helmut-Schmidt-Schule wird zum zweiten Mal als Umweltschule ausgezeichnet.

„Umweltschule – Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ ist eine Auszeichnung, die vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und vom Hessischen Kultusministerium für das besondere Engagement einer Schule im Bereich Umwelterziehung und ökologische Bildung vergeben wird. Gewürdigt wird das Engagement  der hessischen Schulen für die Verbesserung der Qualität von Unterricht und Schulleben im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung.

119 Schulen aus Mittel-und Südhessen aller Schulformen sind am 22.Oktober 2019 mit dem Titel „Hessische Umweltschule  2019“ ausgezeichnet worden. Die Auszeichnungen wurden im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am Franziskanergymnasium Kreuzburg in Großkrotzenburg verliehen. Überreicht wurden die Auszeichnungs-Urkunden von Frau Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser und Herrn Ministerialdirigent Jörg Meyer-Scholten. Durch diese Urkunden werden die Schulen für ihr besonderes Engagement  im Bereich „Umweltbildung und Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ gewürdigt.

Die diesjährige Auszeichnungsveranstaltung  der  hessischen Umweltschulen, war mit über 400 Besuchern die größte Veranstaltung, die es in diesem Rahmen gegeben hat. Dies zeigt, dass das Interesse und das Engagement der Schulen für eine nachhaltige Entwicklung und die Umweltbildung immer stärker und intensiver werden.

116 von den 119 ausgezeichneten Umweltschulen haben ihre Projekte vor Ort  in Form einer Ausstellung vorgestellt. Dies brachte uns für die nächsten Umweltprojekte an unserer Schule viele neue Ideen und Inspirationen ein.

Die Helmut-Schmidt-Schule wurde für ihr Engagement in den Projekten „Tag des Waldes“ und  „Arbeiten mit dem Schulhund“- Tiergestützte Pädagogik als Umweltschule 2019 ausgezeichnet.

Nicole Sinemli und

Katharina Eßmann

Die Pyramiden sind eine große Gebirgskette, die Frankreich und Spanien voneinander trennt.
2017-07-28T11:41:53+02:00
Die Pyramiden sind eine große Gebirgskette, die Frankreich und Spanien voneinander trennt.
Ich hab 'nen Knick in den Ohren!
2017-07-01T18:05:00+02:00
Ich hab ’nen Knick in den Ohren!
Ich war als Schüler relativ faul. Was mich nicht interessiert hat, habe ich nur flüchtig gemacht.
2017-07-28T19:51:43+02:00
Ich war als Schüler relativ faul. Was mich nicht interessiert hat, habe ich nur flüchtig gemacht.
Vor zehn Jahren wäre keiner auf die Idee gekommen, dem Vorstandsvorsitzenden von VW 15 Millionen Euro Gehalt zu zahlen.
2017-03-13T11:54:16+01:00
Vor zehn Jahren wäre keiner auf die Idee gekommen, dem Vorstandsvorsitzenden von VW 15 Millionen Euro Gehalt zu zahlen.