Mit Mut in einen neuen Lebensabschnitt

64 Absolventen der Helmut-Schmidt-Schule verabschiedet / „Lasst niemals locker

 „Möge der Abschluss mit uns sein“ – unter diesem Motto feierten 30 Hauptschüler und 34 Realschüler an der Helmut-Schmidt-Schule ihren erfolgreichen Schulabschluss.

„Ihr seid der erste Jahrgang, der an der neuen Schule unter neuem Namen entlassen wird“, bedeutete Schulleiterin Lorraine Schmidt den Absolventen.
Der Schulalltag mit seinen klaren Regeln sei nunmehr Vergangenheit und es beginne ein neuer Weg, für den sie selbst die Verantwortung tragen. „Habt Mut zur Zukunft“, zitierte sie Helmut Schmidt, den Namensgeber der Schule, und in ihren eigenen Worten fügte sie hinzu: „Macht euch stark für das, was
ihr wollt und lasst niemals locker.“
„Wer nichts tut, hat schon verloren“, bemerkte auch Bürgermeister Steffe Wernard, nicht ohne darauf hinzuweisen, dass der Weg, den die Schüler jetzt einschlagen, kein endgültiger sein muss. Richtungswechsel seien immer möglich, er selbst sei ein gutes Beispiel dafür.
Elisabeth Leonhardt von der Schülervertretung warf einen kurzen Blick zurück auf die vergangenen Jahre. „Ich denke, alle Abgänger stimmen mir zu, dass es anstrengend war – manchmal schlimmer oder besser als in jeder Sitcom.“
Sie dankte den Lehrern und Eltern, die die Schüler auf ihrem Weg begleitet haben. Danach gaben die beiden Moderatoren des Abends, Antonia Fritsche und Robin Weber, die Bühne frei für die Abschlussklassen.
Die H9a präsentierte sich unter dem Titel „Ein Hoch auf uns“ mit Tanz, diversen Accessoires und Gesang, während die H9b eine schrille Modenschau mit den schrägsten Kostümen „aus Mailand, Paris und New York“ ablieferte.
Die R10a sorgte mit einer eigenen Textversion des Songs „Fei
ern wie ein Feuerwerk“ für Stimmung und die R10b verabschiedete sich gleich in neun verschiedenen Sprachen vom Publikum.
Mit einem Song von Miley Cyrus ergänzten Elisabeth Leonhardt und Sarah Schott den Beitrag. Beide Realschulklassen hatten zudem ihre Schulzeit in Diaschauen Revue pass
ieren lassen.
Im Anschluss schlug die Stunde der Klassenlehrer. Angelika Plümacher, Christine Pieper, Nicole Sinemli
und Ulrich Winkel naschten auf der Bühne Popcorn und spielten mit Boomwhackers das gleichnamige Lied dazu.

Danach verteilten sie die Abschlusszeugnisse und es gab Beifall für jeden einzelnen Schüler, der seines entgegennahm.
40 Prozent der Hauptschüler und 60 Prozent der Realschüler bekamen mit ihrem Zeugnis auch die Eignung zum Besuch einer weiterführenden Schule attestiert.

Abschließend spendierte Fördervereinsvorsitzender Ralph Spengler den jeweils Klassenbesten Kaja Klein, Ronny Mück, Lea Webs und Simica Ilac einen Kinogutschein für zwei Personen.

(Quelle: Usinger Anzeiger vom 27.6.17, Fotos: M. Badtke)

Comments are closed.
Die Pyramiden sind eine große Gebirgskette, die Frankreich und Spanien voneinander trennt.
2017-07-28T11:41:53+00:00
Schüler 2 Die Pyramiden sind eine große Gebirgskette, die Frankreich und Spanien voneinander trennt. 2017-07-28T11:41:53+00:00 https://ghs-usingen.de/testimonials/schueler-2/
Ich hab 'nen Knick in den Ohren!
2017-07-01T18:05:00+00:00
Schüler Zitat 1 Ich hab 'nen Knick in den Ohren! 2017-07-01T18:05:00+00:00 https://ghs-usingen.de/testimonials/zitat-1/
Ich war als Schüler relativ faul. Was mich nicht interessiert hat, habe ich nur flüchtig gemacht.
2017-07-28T19:51:43+00:00
Helmut Schmidt 2 Ich war als Schüler relativ faul. Was mich nicht interessiert hat, habe ich nur flüchtig gemacht. 2017-07-28T19:51:43+00:00 https://ghs-usingen.de/testimonials/helmut-schmidt-2/
Vor zehn Jahren wäre keiner auf die Idee gekommen, dem Vorstandsvorsitzenden von VW 15 Millionen Euro Gehalt zu zahlen.
2017-03-13T11:54:16+00:00
Helmut Schmidt Zitat Vor zehn Jahren wäre keiner auf die Idee gekommen, dem Vorstandsvorsitzenden von VW 15 Millionen Euro Gehalt zu zahlen. 2017-03-13T11:54:16+00:00 https://ghs-usingen.de/testimonials/helmut-schmidt/